Reiseziele in Ungarn

Meine erte Reise nach Ungarn war im Jahr 2000. Zusammen mit einem Arbeitskollegen hatte ich die Aufgabe, mit den unseren Geschäftspartnern in Budapest einen Workshop vorzubereiten und später zu organisieren. Seitdem vergeht kaum ein Jahr in dem ich nicht mindestens einmal dieses wunderbare Land besuche.

20 Jahre nach meinem ersten Besuch habe ich mich entschlossen einen laufend aktualisierten Blogbeitrag zu schreiben. Beginnen möchte ich diesen mit einem Urlaubsort am nördlichen Ufer des Balaton – dem Plattensee, wie er auf Deutsch heißt – in

Balatonfüred

Das Bild zeigt Segelboote im Hafen von Balatonfüred am Plattensee im Sommer 2020 (Foto: Hanns Gröner)
Ungarn – Plattensee im September 2020 – Balatonfüred (Foto: Hanns Gröner)

Eine Nacht verbringe ich hier zusammen mit meiner Familie. Unser Appartment liegt zentral, direkt gegenüber dem Anna Grand Hotel nur wenige Meter entfernt von der Strandpromenade, dem Yachthafen und vielen Lokals, Cafes und Einkaufsmöglichkeiten. Zuvor war ich zweimal in Balatonfüred – zuletzt vor etwa 10 Jahren. Seitdem hat sich viel getan. Der Ort hat sich so richtig herausgeputzt.

Um 11 Uhr starten wir einen zweistündigen Segeltörn mit Skipper und genießen herrliche Blicke über den östlichen Teil des Sees hinüber nach Siofok am Südufer. Die Fahrt bringt uns bis kurz vor den kleinen Hafen unterhalb der Klosterkirche von Tihany – einem der vielleicht schönsten Orte am See auf der gleichnamigen Halbinsel.

Durch Balatonfüred verläuft der breite und gut ausgebaute Radweg entlang der Strandpromenade. Laut meinen Informationen kann man den Plattensee auf diesem gut ausgebauten Weg – ohne Straßen benutzen zu müssen – umrunden. Das macht Lust wieder zu kommen. Per Camper und mit dem Rad.

Ungarn - Plattensee im September 2020 (Foto: Hanns Gröner)
Ungarn – Plattensee im September 2020 – Radweg durch Balatonfüred (Foto: Hanns Gröner)

Besuchte Lokale:

Abendessen im Borcsa Étterem. Großes Lokal mit Terrasse zum See. Sehr gutes Essen. Ich esse eines meiner ungarischen Lieblingsgerichte, die es nicht oft gibt: Mangalica Schnitzel vom sehr schmackhaften und (angeblich) sehr gesunden Wollschwein.

Frühstück im Karolina etwas westlich vom Yachthafen mit schöner Terrasse und großem Angebot unweit vom See.


Budapest

Budapest im Sommer 2020 (Foto: Hanns Gröner)
Budapest im Sommer 2020 (Foto: Hanns Gröner)

Mit Superlativen sollte man immer vorsichtig sein – aber Budapest zählt ganz sicher zu den schönsten und begeisterndsten Städten Europas. Die Lage an der Donau ist einzigartig – der Blick vom Gellertberg auf Burg, Kettenbrücke und das Parlament immer wieder ein Genuss.

Tipps:

  1. Mit der Straßenbahn Nr. 2 von einer zu anderen Endhaltestelle (und zurück) fahren. Damit bekommt man einen guten Eindruck von der Stadt zwischen Margareten- und Rákóczibrücke. Die Strecke verläuft entlang der Donau auf der östlichen Seite entlang der meisten bekannten Sehenswürdigkeiten.
  2. Per Lift hinauf zum Rundgang der St. Stephansbasilika. Toller Blick über die Stadt in alle Richtungen.
  3. … (to be completed) – hinterlasst gerne Eure Tipps in den Kommentaren

Lipót

Ungarn - Lipot im September 2020 (Foto: Hanns Gröner)
Ungarn – Lipót im September 2020 (Foto: Hanns Gröner)

Allzu viele Reisende werden wohl nicht hierher kommen. Obwohl das großzügige, moderne und sehr schön angelegte Frei- und Thermalbad in Lipót mehr als einen Besuch wert ist. Der Ort liegt einfach ein wenig abgelegen. Aber macht ihn nicht genau das besuchenswert?

Es ist schon nach 16 Uhr als wir in Lipót ankommen und hat noch gut 26 Grad. Wir teilen das Bad mit ein paar Handvoll Besuchern – viel ist nicht mehr los Anfang September. Für Fans der großen Rutschen könnte es besser nicht sein – Wartezeiten gibt es keine. Das Bad bietet jedoch viel mehr als lange Rutschen und großzügige Liegewiesen. Nur haben wir gar nicht genug Zeit mitgebracht um alle Annehmlichkeiten kennen zu lernen. Das haben wir fest eingeplant für unseren nächsten Besuch. Dann vielleicht mit dem Camper. Direkt an das Bad grenz ein größerer Campingplatz.

Für drei Stunden Badevergnügen zu Dritt zahlen wir etwa 30 Euro.

Camping:

Direkt an das Bad angrenzend gibt es einen Campingplatz – leider konnte ich ihn nicht besuchen. Dennoch möchte ich den Link hier gerne zur Info teilen.

Lipoti Camping


Tihany

Ungarn - Plattensee im September 2020 (Foto: Hanns Gröner)
Ungarn – Plattensee im September 2020 (Foto: Hanns Gröner)

Von Balatonfüred sind es keine zehn Kilometer nach Tihany und hinauf zur Abtei aus dem elften Jahrhundert. Wir entscheiden uns für einen kleinen Abstecher zum Mittagessen. Ein Segeltörn macht schließlich hungrig. Der Ort hat sich zu einem beliebten und belebten Ausflugsziel mit zahlreichen Geschäften und Lokalen entwickelt.

Von hier hat man auch einen wunderbaren Blick über den Plattensee in Richtung Ost- und Südufer. Wir haben am späten Nachmittag eine Verabredung und noch knapp 2 Stunden Fahrt vor uns. So bleibt uns nicht viel Zeit für diesen schönen Ort.


Fortsetzung folgt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.