RSUMB SKITOUR 2017/2018

So einen Winter gibt es auch nicht jedes Jahr! Am 2. Dezember beginnt für uns, ungewöhnlich früh, die Skisaison

Treffender als Wolfgang Ambros kann man „Skifoan“ wohl kaum beschreiben. Es ist einfach herrlich bei Neuschnee, bester Sicht und leeren Pisten die Hänge runter zu wedeln bzw., wie man es heute macht, zu carven. Eigentlich sollte man es niemandem verraten aber die ersten Wochenenden im Dezember sind einfach nur herrlich (es sei denn man braucht unbedingt jede Menge Aprés Ski – da ist um diese Zeit noch eher wenig los…).


#1 Von Scheffau nach Hopfgarten


Samstagmorgen, 7:30 Uhr, Brunnthaldreieck. Im Winter normalerweise Staugarantie. Nicht so am 2. Dezember. Offenbar hat die große Schar der Skifahrer noch nicht mitbekommen, dass die Lifte schon in einigen Skigebieten laufen. Oder sie haben vor Weihnachten einfach noch keine Lust. Uns egal. Wir haben freie Fahrt und freuen uns auf einen tollen Tag auf der Piste.

Bei etwa -8 Grad herrschen sehr gute aber auch recht kalte Bedingungen. Die Pisten sind gut präpariert, morgens etwas eisig. Die meisten Lifte und Pisten sind in Betrieb. Die Runde von Scheffau über Hopfgarten auf die Hohe Salve ist problemlos möglich.

Scheffau Bergstation am 2. Januar 2017
Scheffau Bergstation Brandstadl (1.650m) am 2. Januar 2017 gegen 10 Uhr: Kaiserwetter (Foto: Hanns Gröner)
Scheffau am 2. Dezember 2017
Scheffau am 2. Dezember 2017 gegen 10 Uhr – kaum Menschen im Lift und auf den Pisten (Foto: Hanns Gröner)
Scheffau 2. Dezember 2017 Blick zur Bergstation
Scheffau am 2. Dezember 2017 gegen 10 Uhr – Blick zur Bergstation Brandstadl und Pisten mit viel Neuschnee und wenigen Skifahrern (Foto: Hanns Gröner)
Haloerscheinung (Foto: Hanns Gröner)
Scheffau am 2. Dezember 2017 – eine Haloerscheinung (Foto: Hanns Gröner)
Blick von der Hohen Salve (Foto: Hanns Gröner)
Blick von der Hohen Salve (1.829m) Richtung Hopfgarten (Foto: Hanns Gröner)
Scheffau am 2.12.17 gegen 16 Uhr
Scheffau am 2.2.17 um 16 Uhr – Blick vom Brandstadl auf den Wilden Kaiser (2.344m),  (Foto: Hanns Gröner)

#2 Scheffau


Scheffau-7363
Hans und Hanns (Selfie)

Weil’s so schön war fahren wir am Wochenende drauf gleich wieder nach Scheffau. Diesmal am Sonntag und nur für einen Vormittag. Die Liftkarte gilt bis 12 und drei Stunden intensives Skifahren reichen uns auch. So sind wir zum Mittagessen wieder daheim und es bleibt noch Zeit für Hausaufgaben …


#3 Zillertal | Zell am Ziller bis Hochkrimml


Am nächsten Wochenende geht es dann in größerer Runde und für zwei Tage ins Zillertal. Hier erwarten uns an zwei Tagen völlig unterschiedliche Bedingungen.

Um 7:30 fahren wir los. Gegen 10 sind wir im Skigebiet. Wie schon an den Wochenenden zuvor kaum Verkehr. Am Samstag erwartet uns ein sonniger Vormittag. Von Zell am Ziller fahren wir über Rosenalm, Übergangsjoch (2.500m), Isskogel (Gerlos, 2.264m), Königsleitenspitze (2.315) zum Plattenkogel (Hochkrimml, 2.040m).

Zillertal am 16.12.17 Königsleiten
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 zwischen Gerlos und Königsleiten
Zillertal am 16.12.17 zwischen Gerlos und Königsleiten (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Falschbachbahn mit Blick auf Gerlos (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Falschbachbahn mit Blick auf Gerlos (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten (Foto: Hanns Gröner)
Skigebiet Gerlos / Königsleiten am 16.12.2017
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten - Blick auf den Speichersee Durlassboden
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten – Blick auf den Speichersee Durlassboden (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten - Blick auf den Speichersee Durlassboden
Zillertal am 16.12.17 Königsleiten – Blick auf den Speichersee Durlassboden (Foto: Hanns Gröner)
Skigebiet Gerlos / Königsleiten am 16.12.2017
Skigebiet Gerlos / Königsleiten am 16.12.2017 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Plattenkogel Hochkrimml-Gerlosplatte (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Georg’s Treff am Plattenkogel Hochkrimml-Gerlosplatte Tipp: leckerer Apfelstrudel, hausgemacht (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 16.12.17 Zell am Ziller
Zillertal am 16.12.17 Zell am Ziller – Nachtskifahren zwischen Karspitzbahn und Rosenalmbahn( Foto: Hanns Gröner)

Link zum Pistenplan


#4 Zillertal | Mayerhofen bis Eggalm


Gegen Samstagabend gehen die Wolken in Schnee über und auch Sonntag ist es sehr wechselhaft mit viel Neuschnee. Wir lassen uns davon natürlich nicht aufhalten und begeben uns ins Skivergnügen. Unsere Tour beginnen wir an der Horbergbahn (bei Hippach).

Zillertal am 17.12.17
Zillertal am 17.12.17 – Blick aus dem Hotelzimmer in Zell am Ziller (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 - zwischen Mayerhofen und Eggalm
Zillertal am 17.12.17 – zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 - zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 – zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 - zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 – zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 - zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 – zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 - zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 – zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)

Die Wolken lassen schon erkennen wie wechselhaft die Witterungsverhältnisse sind. Mal Schneefall und mal Sonnenschein. Fast wie im April. Sichtverhältnisse mal perfekt, mal haben sie mit Sicht gar nichts zu tun. Sehr hilfreich: Sturmhaube und Skibrille.

Zillertal am 17.12.17 - zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 – zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 - zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 – zwischen Mayerhofen und Eggalm (Foto: Hanns Gröner)

Ein Gratisfoto können wir machen aber vom Panorama sehen wir leider nicht viel. Macht nichts, vielleicht beim nächsten Mal. Die Bergwelt haben wir ja an den anderen Tagen fast zur Genüge bewundern können.

Zillertal am 17.12.17 Talfahrt Hippach (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal am 17.12.17 Talfahrt Hippach

Link zum Pistenplan


#5 – 6 Kirchberg – Kitzbühel – Pass Thurn


Am 13.1.2018 geht’s wieder auf in die Berge. Geburtstagsfeier mit Freunden. Und auch dieses Wochende erwarten uns beste Bedingungen. In der Hauptsaison gilt: vor 7 Uhr am Brunnthaldreieck. Also fahren wir um 6:45 los und sind um 9:00 in der Gondel. Die Wolken lassen wir erstmal hinter uns im Tal …

Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – Fleckalmbahn und Wilder Kaiser (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – ein Münchner Urgestein auf der Piste (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – zwischen Zweitausender und Resterhöhe (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – Blick von der Resterhöhe Richtung Großvenediger und Großglockner (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)

Neiche Brettl

Meine Skier, ein Carvingski aus einer der ersten Generationen (Völkl P10) rund um die Jahrtausendwende), sind schon etwas in die Jahre gekommen und ich nutze die Zeit und Gelegenheit ein paar neue Modelle zu testen. An der Talstation der Fleckalmbahn gibt es einen Intersport Shop mit großem Angebot. Hier kann man für 30 – 40 Euro pro Tag Skier ausleihen und testen. Bei Kauf werden die Leihgebühren mit dem Kaufpreis verrechnet. Ich teste drei Paar: einen Völkl Racetiger (in zwei Längen, 168 und 173 cm) und einen Rossignol (173 cm). Am Ende entscheide ich mich für den Racetiger (wie hier im Bild). Interessant war für mich zu erleben, was 5cm mehr oder weniger ausmachen können! Die kürzere Variante (168cm) ist etwas unruhig aber sehr drehfreudig. In 173cm läuft der Ski deutlich ruhiger und macht auf flachen Hängen und Ziehwegen richtig Spaß. Dafür ist der Ski deutlich weniger drehfreudig und hat einen deutlich größeren Radius. Auf Dauer kann das ganz schön anstrengend sein. Mit dem 168er hatte ich am ersten Tag viel Spaß und entscheide micht für diese Länge. Der Ski ist reduziert von knapp 700 Euro auf 399 Euro. Bindung inklusive. Danke an Wolfgang für die gute Beratung! jetzt freue ich mich schon auf den nächsten Einsatz meiner neichn Brettl… (wie es der Tiroler sagen würde).

Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – Wilder Kaiser (links) und Kitzbühler Horn (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – Frühstück (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – Unsere Unterkunft Hotel Willms (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – Blick zum Hahnenkamm, dem Startpunkt der legendären Streif, und dem Kitzbühler Horn im Hintergrund (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – die 3S vom Pengelstein (1.938) zur Wurzhöhe (1.739m) (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – Abfahrt zur Fleckalmbahn (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 – hinab ins Tal des Nebels (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Skifahren Kitzbühel 2018 (Foto: Hanns Gröner)

Mit diesem Bild verabschieden wir uns ersteinmal aus den sonnigen Gefilden und tauchen wieder ein in den Nebel im Tal. Ach ja, nicht vergessen: ich muss noch zurück zum Intersport bei der Talstation um meine neuen Skier abzuholen. Diese lagern allerdings in der Filiale in Kitzbühel. Aber der Wolfgang machts möglich und in gut 20 Minuten sind meine „neichn Brettl“ in meinen Händen. Bis zum nächsten Mal!

Link zum Pistenplan


#7 Alpbachtal – Wildschönau


Für dieses Wochenende hat sich meine Tochter einen Skiausflug gewünscht. Letztes Jahr war ihr Interesse am Skisport noch eher gering – das diesjährige Skilager Anfang Januar hat sie nun also doch auf den Geschmack gebracht. Sehr gut! Und da wollte sie mir natürlich zeigen, wo sie mit der Schule war: in der Wildschönau. Auf meinem Zettel stand allerdings das Alpbachtal. Ideal, dass die beiden Skigebiete miteinander verbunden sind.

Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)

Ein paar Tage vorher habe ich mich auf der Homepage des Alpbachtals umgesehen. Dort findet sich gleich auf der Startseite ein schön gemachtes Video mit imposanten Luftaufnahmen (das gefällt einem (ehemaligen) Filmemacher natürlich).

Quelle: Ski Juwel Alpbachtal Wildschönau in Tirol

Los geht’s von zu Hause um viertel vor sieben (wie schon gesagt, wer nach sieben Uhr am Brunnthaldreieck ist, steht gern mal länger im Stau). Kurz nach acht sind wir (über Kufstein und Kramsach) an der Talstation und holen unsere Tageskarten. Der Skiverleih öffnet um halb neun. Da wir früh dran sind, bekommen wir problemlos einen Parkplatz nahe der Talstation. Sehr angenehm. Auch der Skiverleih ist gleich hinter der dem Gebäude direkt an der Straße. Hier holen wir für meine Tochter ein paar Ski inklusive Stöcke und Stiefel (ca. € 11,00 für einen Tag).

Mit der Gondel geht es hinauf auf das Wiedersbergerhorn. Von hier fahren wir über Inneralpbach und den Schatzberg hinüber richtung Auffach in der Wildschönau.

Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Auf geht’s! (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Wiedersbergerhornbahn (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Verbindung zwischen Alpbach und Wildschönau bei Inneralpbach (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Verbindungsbahn Bergstation bei Inneralpbach (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Talabfahrt nach Auffach zur Schatzbergbahn (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Auffach in der Wildschönau (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Schatzbergbahn Talstation bei Auffach (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – in der Schatzbergbahn zurück (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Schatzbergbahn (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Schatzbergbahn Mittelstation (Foto: Hanns Gröner)

Gegen halb eins haben wir langsam Hunger und freuen uns auf eine gemütliche Hütte. Nahe dem Schatzberggipfel werden wir fündig: die Gipföhit war eine gute Idee (leckeres Essen, guter Service).

Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Gipföhit (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Kasspatz’n, Gipföhit (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – von der Gipföhit zum Gipfö (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Schatzberg Gipfökreiz (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Wegweiser am Schatzberggipfö (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Panorama Alpbachtal (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Panorama Alpbachtal (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)

Ein toller Skitag geht zu Ende – gegen halb vier fahren wir über die Schoberriedabfahrt hinunter zur Talstation der Wiedersbergerhornbahn.

Vielleicht noch ein letztes Wort zum Outfit: ich werde immer belächelt wegen meines „Astronautenanzugs“ und gefragt wann ich dieses doch etwas in die JAhre gekommene Stück endlich gegen etwas moderneres tausche. Antwort: so lange er warm ist und gut funktioniert – gar nicht! Denn ich bin sicher, dass ich bald nicht mehr der letzte sein werde, der noch einen Overall trägt sondern der erste, der wieder einen trägt;-)

Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: V. Gröner)
Alpbachtal-3249
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Selfie)

Ach ja, das muss auch einmal gesagt werden (zwischen Kramsach und Wiesing auf der Rückfahrt): 11 km/ zu schnell bringen dem Land Tirol € 60 Euro (Stand Juni 2016) in die Staatskasse! Dem Immissionsschutzgesetz-Luft sei Dank. Dafür stehen nämlich die Buchstaben IG-L (was ich mich immer gefragt habe, bis ich es dann 2016 einmal unfreiwillig ausprobierte).

Alpbachtal 4. Februar 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Alpbachtal 4. Februar 2018 – Teuer „Spaß“ für Schnellerfahrer – das Immissionsschutzgesetz-Luft (Foto: Hanns Gröner)

Skiverleih

Schi- und Sportshop Alpbachtal (gleich neben der Talstation der Wiedersbergerhornbahn). Die exakt passende Ausrüstung ist trotz Anprobierens und guter Beratung nicht immer gleich auf Anhieb zu finden. Wir haben erst während der ersten Abfahrt festgestellt, dass die Schuhe doch etwas zu groß sind – und sind mit der Bahn wieder hinunter ins Tal gefahren um die Schuhe umzutauschen. In ein paar Minuten war alles erledigt und dank gut sitzendem Schuh flattert jetzt auch der Ski nicht mehr. Kosten für Ski, Stöcke und Schuhe (1 Tag) € 11,00. Für’s Umtauschen haben wir sogar noch 1 Euro Rabatt bekommen – vielen Dank für die nette Geste!

Pistenplan (Link)

An- / und Rückfahrt


#8 – 9 Südtirol / Sella Ronda


Die nächste Reise ist gebucht: Am Freitag, 16.3.2018 geht es nach Lajen. Der kleine Ort liegt am Anfang des  Grödner Tals etwa 10 km nach der Autobahnausfahrt Klausen. Samstag und Sonntag steht die Sella Ronda auf dem Plan …

Dolomiten - Sella Ronda 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Dolomiten – Sella Ronda 2018 | Blick auf das Sella-Massiv und den Sellapass (Foto: Hanns Gröner)

In Lajen haben wir ein schönes, modernes Appartment im Unterkehrhof gefunden. Von hier aus erreichen wir Wolkenstein oder St. Christina, ideale Einstiegsorte in die Sella Ronda, in knapp einer halben Stunde.

Hier findet Ihr den ausführlichen Bericht.


#10 – Kirchberg / Kitzbühel


Für Dienstag, den 23. März haben wir unseren letzten Skitag geplant für diese Saison. langsamer.

Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Wettervorhersage für den 27.3.18 (Screenshot)

Die Wettervorhersage versprach wolkiges Wetter mit einzelnen Niederschlägen aber immerhin Temperaturen bis -5 Grad. Letzteres lies auf gute Schneebedingungen hoffen, die sich im Laufe des Tages aber nur teilweise erfüllten. Die Temperaturen im Skigebiet lagen bei +1 Grad, in tieferen Lagen regnete es, in höheren gab es Schneefall mit teils starkem Wind.

Toll: es hatte noch jede Menge Schnee. Für diese Jahreszeit eher ungewöhnlich. Schneefreie Stellen oder gar Steine „sucht“ man vergebens. Es ist weiß wohin das Auge schaut. Nordhänge sind auch um diese Jahreszeit bei solchen Bedingungen bestens zu fahren: Pulverschnee! Weniger schön zu befahren sind die zudem nicht allzu hoch gelegenen Südhänge. Hiervon hat man den einen oder anderen vor sich, wenn man in Richtung Pass Thurn fährt.

Bevor wir mit der im Jahr 2004 in Betrieb genommenen 3S-Bahn vom Pengelstein hinüber zur Wurzhöhe schweben, fahren wir erstmal die schönen Westhänge des Pengelstein und Hieslegg in Richtung Aschau  (1.014m).

Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel – Pengelstein (1938m) am frühen Vormittag (Foto: Hanns Gröner)

Mit der 3S geht es in knapp 10 Minuten hinüber zur Wurzhöhe und von dort weiter Richtung Bärenbadkogel (1.883m) und von hier hinauf zum Zweitausender.

Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel – die 3-S-Bahn zwischen Pengelstein (1.938m) und Wurzhöhe (1.739m) – Foto: Hanns Gröner
Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel – Zweitausender (2.004m) am späten Vormittag (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Frühjahrsskifahren in Kitzbühel (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Sonnenterrasse oder Ofenstube? Heute stellt sich diese Frage nicht (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel – historische Skier (Foto: Hanns Gröner)

In der Panoramaalm (die an diesem Tag ihrem Namen nicht ganz gerecht werden kann) kehren wir ein und machen uns fit für den Rückweg (Spaghetti € 10,80, Schnitzel € 14,10). Nach starkem Wind und Schneeschauer haben dann auch die Wolken ein Einsehen und machen Platz für ein paar Sonnenstrahlen. Zurück am Steinbergkogel (1.972) genießen wir noch ein paar sportliche Schwünge auf den schwarzen Nordhängen bevor wir uns – doch etwas am Ende mit den Kräften – so langsam auf den Heimweg machen.

Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel – Steinbergkogel am Nachmittag (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel am Nachmittag – Fleckalm (Foto: Hanns Gröner)

Entspannt geht es von der Ehrenbachhöhe (1.802m) über die Fleckalm hinunter zur Talstation der gleichnamigen Bahn wo unser Auto steht. Bevor wir die Skikarten zurück geben (Pfand!) machen wir davon noch ein Foto um die Daten später über http://www.skiline.cc auswerten zu lassen. Ergebnis: 4.658 Höhenmeter, 28 Pistenkilometer, 14 Liftfahrten und 325 Minuten Spaß (so steht es zumindest auf dem Ausdruck). Hier muss man wissen, dass im Skigebiet Kitzski nicht an jedem Lift der Skipass kontrolliert wird und demnach auch nicht alle Fahrten und Daten erfasst sind! Gefahren sind wir einige Hänge und Lifte mehr als auf dem Ausdruck vermerkt sind. Schade, dass damit die Skitage der einzelnen Gebiete nicht ganz verglichbar sind, aber der Service ist auf jeden Fall ein netter Gag mit Mehrwert für Datenfreaks (sofern die Daten stimmen…).

Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Kitzbühel – mit der Skipassnummer kann man über http://www.skiline.cc die Daten seines Skitages auswerten (Foto: Hanns Gröner)

Skipassdaten Kitzbühel

Zurück nach München fahren wir über Kufstein (hier kann man z. B. bei Jet günstig tanken), Thiersee, den Ursprungspass und Bayrisch Zell. Dort geben wir die für die gesamte Saison geliehenen Jugendskier samst Skistiefeln und Stöcken zurück (siehe eigener Bericht).

Kitzbühel am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)
Blick auf Bayrisch Zell und den Wendelstein am 27.3.18 (Foto: Hanns Gröner)

Das Ausleihen der Ausrüstung hat sich für uns in verschiedener Hinsicht gelohnt. Der Preis von etwa 90 Euro ist ab dem vierten bis fünften Leihtag günstiger als das einzelne Leihen je Skitag. Außerdem hat man nicht jedes Mal erneut den Aufwand (anstehen, auswählen, probieren, zurück bringen … ). Ideal erscheint mir das Ausleihen – vorausgesetzt man bekommt hoch- und neuwertiges Material – noch aus einem anderen Grund: über den Winter können sich Körpergröße und Können so stark weiter entwickeln, dass man im nächsten Jahr schon wieder eine andere Größe braucht. Insofern: danke an die Sportalm in Bayrischzell, dass Ihr das anbietet!


#11 Zillertal Arena


Sag niemals nie – auch nicht nach dem letzten geplanten Skitag (#10)! Für Ostermontag waren noch einmal beste Skibedingungen vorhergesat und das wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen: Minus 5 Grad Nachttemperatur von Sonntag auf Montag und Sonnenschein den ganzen Tag! Da kann man dann schon nochmal früh aufstehen (6 Uhr) um ganz früh auf der Piste zu sein.

So habe ich den Tag zusammen mit einem Freund erlebt:

Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Auf dem Weg in die Zillertal Arena. Morgens gegen halb sieben bei Putzbrinn im Osten Münchens (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Udo Müller)
Auf dem Weg in die Zilertal Arena. Kurz nach dem Irschenberg gegen 07:15 (Foto: Udo Müller)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
So sieht Frühjahrsskifahren aus. Leichter Frost auf den schon recht grünen Wiesen in Zell am Ziller bei der Rosenalmbahn (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Modernste Abfertigung an der Talstation der Rosenalmbahn. Die Tickets kauft man im Büro im inneren der Talstation. Diese erreicht man bequem mit der Rolltreppe. Was will man mehr …  (Foto: Hanns Gröner)

https://www.google.de/search?q=pistenplan+zell+am+ziller&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwiOkN-Iw83aAhWp0qYKHVSkBIwQ_AUICygC&biw=1171&bih=1221#imgrc=5qbwt1LTIXhkuM:

Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Über die Rosenalm hinauf zur Karspitze (2.264m) Foto: Hanns Gröner
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Blick von der Rosenalm ins Tal und auf die Gipfel westlich des Zillertals (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Auffahrt zur Karspitz (2.264m) Foto: Hanns Gröner
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Grüne Wiesen im Tal – tolle Skibedingungen auf 2.000 m Höhe in Zell am ZIller (Foto: Hanns Gröner, 2. April 2018)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zwischen Zell am Ziller und Gerlos bei der Krimmlalm (2.000m) Foto: Hanns Gröner
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zwischen Zell am Ziller und Gerlos untrhalb des Isskogel (2.264m) Foto: Hanns Gröner
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
So muss es sein: viel Schnee und wenig Leute – am 2. April 2018 in der Zillertal Arena (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
So muss es sein: viel Schnee und wenig Leute – am 2. April 2018 in der Zillertal Arena (Foto: Hanns Gröner)

 

Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Bei Gerlos unterhalb des Isskogel (2.264m) – im Hintergrund die Falschbachbahn zwischen Gerlos und Königsleiten (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Bei Gerlos unterhalb des Isskogel (2.264m) Foto: Hanns Gröner
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Blick Richtung Arena Center (1.900m), Falschbachbahn, Königsleiten und Hochkrimml. Da wollen wir hin! (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Arena Center Gerlos in dr Zillertal Arena (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zwischen Gerlos und Königsleiten – an der Berstation der Falschbachbahn (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Blick auf Königsleiten und Hochkrimml – Zillertal Arena am 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Blick auf Königsleiten und Hochkrimml – Zillertal Arena am 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Blick auf Königsleiten und Hochkrimml – Zillertal Arena am 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Kurz vor Königsleiten in dr Zillertal Arena am 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Blick auf Königsleiten am 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Schneemassen am 2. April 2018 – Zillertal Arena – Königsleiten (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Blick vom Plattenkogel (Hochkrimml – Gerlosplatte) zurück auf Königsleiten (Foto: Hanns Gröner, 2. April 2018)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Am Plattenkogel (2.040m) bei Hochkrimml am 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Blick zurück auf Gerlos und Isskogel am Horizont – Zillertal Arena am 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Mittag in der Zillertal Arena am 2. April 2018 am Plattenkogel (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Mittagspause im Duxer Stadl (Foto: Hanns Gröner, 2. April 2018)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Mittagspause im Duxer Stadl (Foto: Hanns Gröner, 2. April 2018)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Mittagspause im Duxer Stadl (Foto: Hanns Gröner, 2. April 2018)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Die letzten Schwünge bevor wir uns auf den Rückweg nach Zell am Ziller machen – Handlalm und Flitzsteinbahn bei Hochkrimml am 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Funpark bei Hochkrimml in der Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Foto: Hanns Gröner
Unser Skimaterial – Carving Technik 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Die Dorfbahn in Königsleiten (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Auf dem Rückweg hoch über Königsleiten und Gerlos nahe Königsleitenspitze (2.315m) Foto: Hanns Gröner
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Winterpanorama am 2. April 2018 | Zillertal Arena (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Im Steilhang Falschbach in Richtung Gerlos und Ebenfeld X-Press (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Frühlingsskifahren in der Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Mit dem 4-er Sessel in Richtung Isskogel (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Blick aus dem Sessellift zum Isskogel (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Winterpanorama am 2. April 2018 | Zillertal Arena (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Panoramabild Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Arena | 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Ein Traumtag im Schnee sowie eine fantastische Skisaison neigen sich dem Ende | Zillertal Arena am 2. April 2018 (Foto: Hanns Gröner)
Zillertal Daten
Nett und informativ – die Daten unseres Skitages in der Zillertal Arena am 2.4.2018 (Foto: Hanns Gröner)

Infos, Tipps & Fakten

Preise Liftkarten:

Scheffau Tageskarte Erwachsener: € 44,00*

Scheffau Tageskarte Kind: € 22,00*

Scheffau Vormittagskarte Erwachsener: € 31,50*

Scheffau Vormittagskarte Kind: € 16,00*

Zell am Ziller Zweitageskarte Erwachsener: € 102,50

Zell am Ziller Zweitageskarte Kind: € 46,00

Kitzbühel Tageskarte Erwachsener: € 55,00 (Partnerkarte € 44,00)

Kitzbühel Tageskarte Kind: € 27,00

Alpbachtal Tageskarte Erwachsener: € 45,50

Alpbachtal Tageskarte Kind € 22,50

*Nebensaison

Autobahngebühren:

2-Monatsvignette (Österreich): € 26,20

Unterkünfte:

Zell am Ziller

Hotel Garni Maximilian (1 x DZ/ÜF) € 90

Meine Meinung: Nettes Zimmer, freundliches Personal, sauber, nur wenige Minuten ins Zentrum

Kirchberg:

Hotel Willms (1 x HP) € 90

Meine Meingung: Schöne Zimmer mit Erker und Sitzecke, freundliches Personal, gutes Abendessen und reichhaltiges Frühstück, nur wenige Minuten ins Zentrum

Lajen:

Unterkehrhof (Appartment 2 x Ü) € 116,60

Leihausrüstung:

Kirchberg: direkt im Gebäude der Talstation Fleckalmbahn (Intersport)

Alpbachtal: Gleich nach der Talstation der Wiedersbergerhornbahn (Sportshop Lintner)

Fotos:

Mit dem iPhone 6 gemacht. Bei gutem Licht zufriedenstellend und einfach im Handling. Bei wenig Licht (Dämmerung) deutliches Bildrauschen erkennbar.


Campingplätze:

Wichtiger Hinweis: die nachfolgenden Plätze wurden mir von verschiedenen Forenmitgliedern empfohlen. Ich kenne keinen einzigen persönlich. Die Nennung erfolgt rein als Service (um sich langes Suchen zu ersparen).

Camping-Zillertal / Aufenfeld, Aschau

Campingdorf, Zell am Ziller

Danke

Ich bedanke mich bei folgenden Betrieben ohne deren freundliche Unterstützung dieser Blog nicht entstehen könnte:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.